Schweißverbindungen

Aus BS-Wiki: Wissen teilen
Version vom 13. September 2009, 15:48 Uhr von Egmont (Diskussion | Beiträge) (Links zu diesem Thema)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hallo 54.92.164.9, ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen dieser Seite...
Schweißen.jpg


Schweißverbindungen

Schweißen ist ein Vereinigen metallischer oder nicht metallischer Werkstoffe
in weichteigigem oder schmelzflüssigen Zustand mit oder ohne Zusatz von
artgleichem Werkstoff (Zusatzwerkstoff) mit oder ohne Anwendung von Druck.



Im Stahl- bzw. Maschinenbau ist Schweißen (Fügen) das wichtigste Verfahren
zum Herstellen unlösbarer Verbindungen.

Wegen der hohen Güteanforderungen an Schweißkonstruktionen
müssen die Fertigungsbetriebe eine entsprechende Eignung
(Eignungsnachweis, Verfahrensprüfung) vorweisen.

Funktion und Wirkung

Wirkprinzip und Anwendung

Beim Verbindungsschweißen werden die Teile am Schweißstoß durch Schweißnähte
unlösbar zu einem Schweißteil zusammengefügt. Durch Schweißen von
Schweißteilen entstehen Schweißgruppen. Das fertige Bauteil kann aus einer oder mehreren
Schweißgruppen bestehen.
Im Maschinenbau unterscheidet man zwischen Verbindungsschweißen und dem Auftragsschweißen.



Als feste stoffschlüssige Verbindungen sind Schweißverbindungen besonders geeignet:


Vorteile von Schweißverbindungen

allgemein

  • Ermöglicht werkstoffsparende, wirtschaftliche Leichtbauweise.

gegenüber Nietverbindungen und Schraubenverbindungen:

  • Gewichtsersparnis durch Wegfall der Überlappung Laschen und Niet- bzw.Schraubenköpfe.
  • Glatte Wände genügen ästhetischen Ansprüchen und erleichtern Reinigung und Korrossionsschutzmaßnahmen.
  • Keine Schwächung der Stäbe und Bleche durch Niet – oder Schraublöcher.

gegenüber Gusskonstruktionen:

  • Große konstruktive Gestaltungsfreiheit.
  • Gewichtsersparnis durch wesentlich geringere Wanddicken und kleinere Bauteilquerschnitte (Leichtbau).
  • Entbehrliches Gießmodell führt zu geringeren Kosten (bei kleinen Stückzahlen).

Nachteile:

  • Da der Schweißvorgang naturgemäß zu Schrumpfungen, hohen inneren Spannungen und Gefügeveränderungen im Nahtbereich führt, kann oft nur mit beträchtlichen Aufwand der Gefahr des Sprödbruchneigung und der Rissbildung begegnet werden, was mit hohen Anforderungen an die Qualifikation des Schweißpersonals verbunden ist.
  • Das Richten verworfener Schweißteile durch die Wärmeausdehnung ist zeit und kostenaufwendig.
  • Schweißen auf Baustellen im Stahlbau häufig schwieriger und teurer als Nieten oder Schrauben.
  • auf artgleiche Werkstoffe angewiesen
Frage:1

Welche Temperaturen in Grad Celsius werden beim Schweißen benötigt?
Lösung 1

Zur Übersicht
Schweißverbindungen

Schweißverfahren

Waren es zu Beginn des letzten Jahrhunderts noch ca. 10 Schweißverfahren in der Schweißtechnik, so werden heute über hundert Schweißverfahren angewandt, von denen jedoch nur sieben Verfahrensgruppen für ca. 95 % aller Schweißteile zum Einsatz kommen. Diese wären MSG, Laser, Lichtbogen-Hand, Unter-Pulver sowie Gasschmelzschweißen.
Schweißverfahren unterscheiden sich u.a. auch in der Form der Energieabgabe.

Auswirkung des Schweißverfahren

Schweißeigenspannungen und Schweißverzug enstehen durch ungleichmäßige Erwärmung und plastische Formänderungen. Die durch den Schweißvorgang verursachten, örtlich konzentrierten thermischen Formänderungen werden durch angrenzende kalte Querschnittsteile sowohl beim Erwärmen als auch beim Abkühlen behindert, was zu plastischen Verformungen führt. In der erwärmten Zone entstehen durch Dehnbehinderungen Druckspannungen, die sich beim Abkühlen in Zugspannungen umkehren.
Bezogen auf die Schweißnaht lassen sich am Schweißteil folgende Bewegungsrichtungen der Schrumpfung unterscheiden:

  • Längsschrumpfung
  • Querschrumpfung
  • Dickenschrumpfung (ohne größere Bedeutung)
  • Winkelschrumpfung

Eine Behinderung des Schweißverzuges kann durch steife Einspannung erfolgen, dies hat aber höhere Schweißeigenspannung zur Folge.

Maßnahmen zur Verringerung der Schweißeigenspannung sind

Einsatz von Werkstoffen mit:

Konstruktive Maßnahmen

  • Nahtanhäufung und Nahtkreuzungen vermeiden
  • Abkanten statt Schweißen

Fertigungstechnische Maßnahmen

  • Spannungsarmglühen (alle Spannungen die oberhalb der Warmstreckgrenze liegen, werden durch plastisches Fließen abgebaut)
  • Kaltverformen durch gezieltes Plastifizieren der Eigenspannung,
  • Verminderung des Wärmeeintrages,
  • schrumpfgerechte Schweißfolge,
  • schrittweises Schweißen, (Pilgerschweißen)
  • Vibrationsentspannen,
  • Oberflächenverformung (Erzeugung von Druckeigenspannung, die den Zugeigenspannungen entgegenwirken, z.B. Kugelstrahlen, Abhämmern)
Frage:2

Was sind die wichtigstenen Vorteile von Schweißverbindungen gegenüber den Niet- oder Schraubverbindungen?
Lösung 2

Zur Übersicht
Schweißverbindungen

Stoß- und Nahtarten

Die verschiedenen Stoßarten. Quelle Pfeil.gif http://www.tedata.com/1123.0.html / tedata.com



Der Schweißstoß

ist der Bereich, in dem die Bauteile durch Schweißen miteineinander
vereinigt werden. Nach der konstruktiven Anordnung lassen sich
die Stoßarten, wie hier im Bild gezeigt, unterscheiden.
















Die Schweißnaht

Die Schweißnaht vereinigt die Bauteile am Schweißstoß. Die Nahtart hängt im wesentlichen von der Stoßart, der Nahtvorbereitung (Fugenform), dem Werkstoff und dem Schweißverfahren ab.
Die Naht muß am Schweißstoß durch den Spalt bzw. der Fuge so vorbereitet werden, dass ein Aufschmelzen der Kanten, ein Durchschweißen der Wurzel
sowie ein vollkommendes Füllen des Nahtquerschnittes gewährleistet ist.


Die gängigsten Nahtarten

Bezeichnung V-Naht I-Naht Y-Naht U-Naht doppel V-Naht Bördel-Naht Kehl-Naht doppel Kehl-Naht
Darstellung Naht-V.gif Naht-i.gif Naht-y.gif Naht-U.gif Naht-x.gif Naht-Boerdel.gif Naht-K.gif Naht doppelK.gif
Sinnbild
V-naht.gif
I naht.gif
Y-naht.gif
U-naht.gif
Doppel-v.gif
Boerdel.gif
Kehl.gif
Doppel kehl.gif



Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
sämtliche Nahtarten
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
mehrlagiger Schweißnahtaufbau










Bindefehler

Typische Bindefehler beim Schweißen

Fehler Darstellung
Lagebindefehler LageBindefehler-1.gifBindefehler-2.gifBindefehler-3.gif
Wurzelbindefehler

Wurzelbindefehler-4.gif

Flankenbindefehler

Flankenbindefehler-5.gif

ungenügende Durchschweißung

Ungenügende Durchschweißung-6.gif Ungenügende Durchschweißung-7.gif

nicht durchgeschweißte Wurzel
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt




Arbeitspositionen

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
Schweißpositionen

Die Arbeitspositionen nach DIN EN ISO 6947 und DIN 1912-2 werden durch die Lage der Schweißnaht
im Raum und die Arbeitsrichtung bestimmmt. Sie können mit Hilfe eines Neigungswinkel und eines Drehwinkels genau beschrieben werden.
Die für die Schweißpraxis wesentlichen Hauptpositionen sind in der nebenstehenden Grafik "Schweißpositionen" aufgeführt.
Wenn irgend möglich, sollte die PA-Position (Wannenlage) eingesetzt werden.


Mit ihr ergeben sich folgende Vorteile:

  • hohe Abschmelzleistung
  • geringe Fehlerhäufigkeit
  • gute Nahtausbildung
  • ergonomisch günstig



Frage:3

Was sind die "großen" Nachteile beim Schweißen und wie entstehen sie?
Lösung 3

Zur Übersicht
Schweißverbindungen

Schweißgerechtes Gestalten

Allgemeine Konstruktionsrichtlinien: Die nachstehend aufgeführten Richtlinien sollten bei Entwurfsarbeiten
unbedingt beachtet werden. Sie sind entsprechend den die Schweißbarkeit
bedingten Einflussgrößen Werkstoff, Konstruktion, und Fertigung geordnet.


Werkstoffgerecht:

  • Schweißneigung der Grund- und Zusatzwerkstoffe beachten
  • Bei komplizierten Bauteilen mit Schweißnahtanhäufung nur fließfähige Baustähle verwenden (Feinkornstähle)
  • Hochfeste, teure Stähle bringen bei starker Kerbwirkung im Bereich der Wechselfestigkeit kaum Vorteile
  • In Hohlkehlen von Walzprofilen aus unberuhigt vergossenen Stählen und in kaltverformten Bereichen von Bauteilen Schweißnähte vermeiden.

Beanspruchungsgerecht:

  • Eigenart der Schweißtechnik beachten
  • Einfache Bauelemente verwenden
  • Sicherste Schweißverbindung: Stumpfnaht
  • Ungestörte Kraftflusslinien anstreben; Kerben und Steifigkeitssprünge vermeiden
  • Möglichst wenig Schweißnähte
  • Lange, dünne Nähte anstreben, anstelle von kurzen, dicken Nähten.
  • Wenn Nahthäufungen nicht zu vermeiden sind, Einschweißteile verwenden
  • Schweißnähte in weniger beanspruchte Stellen legen
  • Keine Nähte in Passflächen
  • Nahtwurzel nicht in Zugzone
  • Kehlnähte möglichst doppelseitig; bei dynamischer Beanspruchung als Hohlkehlnähte
  • Bei Torsionsbeanspruchung möglichst geschlossene Querschnitte wählen
  • Zur Biegeebene unsymmetrische Profile nur im Schubmittelpunkt belasten oder paarweise zu symmetrischen Trägerprofilen zusammensetzen

Fertigungsgerecht:

  • Schweißstellen müssen zugänglich und mit dem gewählten Schweißverfahren einwandfrei ausführbar sein.
  • Schweißen in Wannenposition anstreben (Schmelze in einer Wanne).
  • Wirtschaftliches Schweißverfahren wählen.
  • Keine zu hohen Bewertungsgruppen(DIN EN 25817) vorschreiben.
  • Wärmebehandlung nur vorschreiben, wenn von der Sicherheit des Bauteils wirklich gefordert wird.
  • Zerstörungsfreie Nachprüfungen müssen durchführbar sein.
Frage:4

Was ist bei der Vorbereitung einer Schweißnaht zu beachten?
Lösung 4

Zur Übersicht
Schweißverbindungen

Berechnung geschweißter Druckbehälter nach AD 2000

Ein ausführliches Rechenbeispiel für Druckbehälter ist hier in einer PDF-Datei hinterlegt.
Step by Step werden hier die einzelnen Schritte durchgearbeitet um so zum gewünschten Erfolg zu kommen.

Bei der Herstellung von Druckbehältern müssen die Werkstoffe sorgfältig ausgewählt werden. Das AD 2000 Regelwerk liefert bestimmte Vorgaben zur Werkstoffwahl. Das 3.1B Zeugnis ist ein Beispiel dafür, was bei bestimmten Druckbehältern verlangt wird.

Berechnungsbeispiele

Beispiel der Excel-Tabelle

Aufgaben zur Berechnung von Druckbehältern sind hier zu finden. Um die sog. Leistungskontrolle zu überprüfen,
sind hier die passenden Lösungen dazu.



Eine Exceltabelle zur Berechnung von Druckbehältern kann man hier öffnen. In dieser Tabelle kann man die verschiedenen Parameter verändern um so
die passende Behälterwandung zu ermitteln.
Die iterative Vorgehensweise bei der Klöpperboden Dimensionierung wird hier erheblich vereinfacht.

Powerpointpräsentation

Hier ist noch eine Foliensammlung als PDF-Datei zu diesem Thema hinterlegt.


SchweißerChat

Fragen, Diskussionsbedarf?
Im Chatroom Schweißverbindungen sollen diverse Fragen, Anregungen, Tipps zum Thema Schweißen diskutiert werden.

Literatur

Viele dieser Berichte oder Texte sind unter anderen entstanden mit der Hilfestellung folgender Bücher:

Thumb Roloff/Matek: Maschinenelemente, Lehrbuch und Tabellenbuch,Vieweg Verlag, 18. Aufl. 2007, ISBN 3-834-80262-X , € 36,90.
Thumb Roloff/Matek Maschinenelemente Formelsammlung,Vieweg Verlag, 8. Aufl. 2006. ISBN 3-834-80119-4, € 20,90.
Thumb Tabellenbuch Metall, 43. Auflage. Europa Verlag , ISBN 3-8085-1673-9, € 21,50
Thumb Schal Fertigungstechnik 2, Verlag Handwerk und Technik , 10. Auflage, ISBN 3-582-02313-3, € 42,80.
Thumb AD 2000 Regelwerk, Beuth Verlag, ISBN-10: 3452259684 , EUR 279,50.


Zur Übersicht
Schweißverbindungen

Links zu diesem Thema

Die Verbindungsspezialisten
Linde Gas
Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Nord
ISF Aachen Pdf Datei zu Thema Schweißfehler
TU-Berlin Gestaltung von Schweißverbindungen
Druckgeräte-online; AD 2000
Airliquide

9977--Egmont 13:23, 28. Jun. 2008 (CEST)
11562--Egmont 20:27, 25. Aug. 2008 (CEST)
12885--Egmont 18:25, 28. Sep. 2008 (CEST)
13198--Egmont 20:46, 5. Okt. 2008 (CEST)
14411--Egmont 23:40, 5. Nov. 2008 (CET)
27827--Egmont 16:48, 13. Sep. 2009 (CEST)
Egmont Jank

24px-Qsicon lesenswert.svg.png    Diese Seite wurde in die Liste der lesenswerten Artikel aufgenommen.