Essigsäure

Aus BS-Wiki: Wissen teilen
Version vom 23. Mai 2016, 10:04 Uhr von Dg (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) nächstältere Version→ | Aktuelle Version (Unterschied) | ←nächstjüngere Version (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Essigsäure
vernetzte Artikel
Carbonsäuren Carboxylgruppe
200px-Essigs%C3%A4ure_Keilstrich.svg.png
Aetzend.png
Ätzend

Essigsäure (= Ethansäure) ist eine Carbonsäure mit der Summenformel H3C-COOH.

Wiki-Textbaustein: [[Essigsäure|CH<sub>3</sub>COOH]]

Die Salze der Essigsäure heißen Acetate, Acetat-Ion: H3CCOO¯.

Essigsäure ist eine schwache Säure, der pKS-Wert beträgt 4,75.

Molare Masse M = 60,05 g/mol.

Da reine Essigsäure bereits bei 17 °C erstarrt, wird diese auch als Eisessig bezeichnet.

Die Essigsäure ist die zweite in der homologen Reihe der Alkansäuren und ist wie die Ameisensäure gut mit Wasser löslich. Sie kommt vor im Stoffwechsel, bei Gärungs- und Fäulungsprozessen.

Verwendung

Die reine Essigsäure wirkt auf Augen, Haut und Schleimhäute stark ätzend und ist brennbar.

Essigsäure an der BBS Winsen

Essigsäure ist in der Sammlung der BBS Winsen vorhanden und kann für Experimente genutzt werden. Hierbei gilt:

Achtung.gif Auf allen Chemikalien-Gefäßen, die an der BBS Winsen verwendet werden, finden sich codierte Hinweise auf Gefährdungen und entsprechende Vorsorgemaßnahmen beim Umgang mit dieser Chemikalie. Diese sogenannten H- & P-Sätze hängen gemeinsam mit den Arbeitsregeln für Schülerexperimente als Betriebsanweisung im Chemieraum aus und müssen in jedem Fall beachtet werden!

Experimente

Weblinks