Bolzen- und Stiftverbindungen: Lösungen

Aus BS-Wiki: Wissen teilen
Version vom 11. Oktober 2008, 22:59 Uhr von Bülent (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) nächstältere Version→ | Aktuelle Version (Unterschied) | ←nächstjüngere Version (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wiederholungsfragen


1-) Wie lassen sich Bauteile mit Bolzen und Stiften verbinden?

  • Bauteile lassen sich einfach und kostengünstig mit Bolzen, Stiften oder ähnlichen Formteilen verbinden.

2-) Warum werden Bolzen bei losen Verbindungen gegen Verschieben oder Verdrehen gesichert?

  • Bei losen Verbindungen und auch zur Aufnahme von Axialkräften müssen die Bolzen bzw. die gelagerten oder verbundenen Teile häufig durch Sicherungselemente, wie Splinte, Sicherungs -ringe oder Querstifte, gegen Verschieben oder Verdrehen gesichert werden.

3-) Aus welchen Werkstoff werden Bolzen hergestellt und warum wählt man einen härteren Werkstoff als für die Bauteile?

  • Normbolzen werden aus Automatenstahl hergestellt.Für die Bolzen wählt man meist einen härteren Werkstoff als für die Bauteile, um Fressgefahr und übermäßigen Verschleiß zu vermeiden.

4-) Wie werden Stiftverbindungen hergestellt?

  • Stiftverbindungen werden hergestellt, in dem in eine durch alle zu verbindenden Teile gehende Aufnahmebohrung ein Stift mit Übermaß eingedrückt wird.

5-) Was ist bestimmend für den Einsatz der verschiedenen Stiftformen?

  • Bestimmend für den Einsatz der verschiedenen Stiftformen sind die verlangte Fixiergenauigkeit, Herstellkosten für die Aufnahmebohrung (Passarbeit), die Sitzfestigkeit, die Lösbarkeit und die verlangte Scherkraft.

6-) Warum ist die Anwendung von Kegelstiften kostspielig?

  • Da die Aufnahmebohrung kegelig aufgerieben und der Stift eingepasst werden muss, ist ihre Anwendung kostspielig.

7-) Wo kommen den Typ A und Typ B Zylinderstifte zum Einsatz?

  • Zum Verbinden und Fixieren von hochbeanspruchten und gehärteten Teilen an Vorrichtungen und Werkzeugen kommen durchgehärtete (Typ A) bzw. einsatzgehärtete (Typ B) Zylinderstifte nach DIN EN ISO 8734 mit der Toleranzklasse m6 in Frage.

8-) Was haben Kerbstifte Gegensatz zu den glatten Kegel und Zylinderstiften am Umfang?

  • Im Gegensatz zu den glatten Kegel- und Zylinderstiften sind Kerbstifte und Kerbnägel am Umfang mit 3 Kerbwulstpaaren versehen, die beim Einschlagen in das nur mit dem Spiralbohrer hergestelte Loch elastisch in die Kerbfurchen zurückgedrängt werden.

9-) Wo werden Kerbnägel Eingesetzt?

  • Mit Kerbnägeln nach DIN EN ISO 8746 und 8747 können gering beanspruchte Teile, wie Rohrschellen und Schilder, einfach und schnell befestigt werden.

10-) Wodurch unterscheiden sich die Leichte Ausführung und die schwere Ausführung von Spannstiften?

  • Die leichte Ausführung nach DIN EN ISO 13337 unterscheidet sich von der schweren Ausführung nach DIN EN ISO 8752 nur durch die Wanndicke (0,1 * d bzw. 0,2 * d).

11-) Wo werden Spannbuchsen als leicht auswechselbare Verschleißteile eingesetzt?

  • Als leicht auswechselbare Verschleißteile erhöhen sie die Lebensdauer von Bauteilen, wie z.B. Bremsgestängen von Schienenfahrzeuge und Gelenken von Baumaschinen.


Zurück zur Übersicht
Bolzen- und Stiftverbindungen

--Bülent 23:59, 11. Okt. 2008 (CEST)