Allradlenkung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus BS-Wiki: Wissen teilen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 4: Zeile 4:
 
== Allradlenkung ==
 
== Allradlenkung ==
  
</div>
 
'''
 
  
  
 +
1.Allgemein Allradlenkung<br />
 +
2.Bedienungsarten der Allradlenkung <br />
 +
3.Geschichte der Allradlenkung<br />
 +
4.Links zur Allradlenkung<br />
  
 +
Allgemein Allradlenkung
  
In bearbeitung ... klasse kfz-u von Etzien ... S. Gatz fertigstellung in 6 wochen
+
Allradlenkung bedeutet das zum Richtungswechsel alle Räder angelenkt werde und nicht nur die Räder von der Vorderachse.
 +
 
 +
Allradlenkung wird hauptsächlich in Spezial-, Feuerwehrfahrzeugen und Schwertransporten eingebaut damit diese sich gut auf engem Raum Manövrieren lassen. Es gibt sie aber auch in Serienfahrzeugen.
 +
 
 +
Bedienungsarten der Allradlenkung
 +
 
 +
Es gibt 3 Arten von Allradlenkungen.
 +
 
 +
1.Die Allradlenkung wo die Vorderachse und die Hinterachse über das Lenkrad gelenkt wird und den selben weg lenken kann.
 +
2.Den gibt es noch die Allradlenkung wo man jede Achse einzeln lenken kann.  
 +
3.Und die neuste Allradlenkung wird von Steuergeräten angesteuert, wobei denn aber der Lenkeinschlag von der Hinterachse maximal 50% der Vorderachse hat um eine gewisse Fahrstabilität zu garantieren. Somit wird die Hinterachse bei höheren Geschwindigkeiten auch nicht mehr angesteuert.
 +
 
 +
Geschichte der Allradlenkung
 +
 
 +
Mercedes entwickelte in den 30er Jahren die Allradlenkung für den Kübelwagen ( W 133 III/W 152) aber die erste Groß-Serie mit Allradlenkung begann 1987 mit dem Honda Prelude. Den folgten die Marken Renault (Laguna GT/Coupe), Mitsubishi (Sigma, 3000 GT), Nissan (Skyline),
 +
Mazda (626).  
 +
Bei BMW wurde ab 1992 bis 1996 in der 8er Baureihe (BMW E31) die ,, aktive Hinterachs Kinematik“ (AHK) teilweise serienmäßig eingebaut. In der 7er Baureihe und seit 2010 in der 5er Baureihe kann gegen Aufpreis wieder Allradlenkung eingebaut werden. In den Baureihen werden die Hinterräder allerdings nur um 2,5 Grad gedreht.
 +
 
 +
          Multicar Tremo Carrier & Honda Prelude

Version vom 11. April 2011, 12:05 Uhr

Allradlenkung

1.Allgemein Allradlenkung
2.Bedienungsarten der Allradlenkung
3.Geschichte der Allradlenkung
4.Links zur Allradlenkung

Allgemein Allradlenkung

Allradlenkung bedeutet das zum Richtungswechsel alle Räder angelenkt werde und nicht nur die Räder von der Vorderachse.

Allradlenkung wird hauptsächlich in Spezial-, Feuerwehrfahrzeugen und Schwertransporten eingebaut damit diese sich gut auf engem Raum Manövrieren lassen. Es gibt sie aber auch in Serienfahrzeugen.

Bedienungsarten der Allradlenkung

Es gibt 3 Arten von Allradlenkungen.

1.Die Allradlenkung wo die Vorderachse und die Hinterachse über das Lenkrad gelenkt wird und den selben weg lenken kann. 2.Den gibt es noch die Allradlenkung wo man jede Achse einzeln lenken kann. 3.Und die neuste Allradlenkung wird von Steuergeräten angesteuert, wobei denn aber der Lenkeinschlag von der Hinterachse maximal 50% der Vorderachse hat um eine gewisse Fahrstabilität zu garantieren. Somit wird die Hinterachse bei höheren Geschwindigkeiten auch nicht mehr angesteuert.

Geschichte der Allradlenkung

Mercedes entwickelte in den 30er Jahren die Allradlenkung für den Kübelwagen ( W 133 III/W 152) aber die erste Groß-Serie mit Allradlenkung begann 1987 mit dem Honda Prelude. Den folgten die Marken Renault (Laguna GT/Coupe), Mitsubishi (Sigma, 3000 GT), Nissan (Skyline), Mazda (626). Bei BMW wurde ab 1992 bis 1996 in der 8er Baureihe (BMW E31) die ,, aktive Hinterachs Kinematik“ (AHK) teilweise serienmäßig eingebaut. In der 7er Baureihe und seit 2010 in der 5er Baureihe kann gegen Aufpreis wieder Allradlenkung eingebaut werden. In den Baureihen werden die Hinterräder allerdings nur um 2,5 Grad gedreht.

Multicar Tremo Carrier & Honda Prelude